Wollt Ihr schwimmen lernen, so kommt nach Limni zum Seefahrerverein. Den ganzen Sommer ueber werden Unterrichtsstunden in Limni und Rovies angeboten.

Wollt Ihr Kajak lernen, so kommt zum Seefahrerverein von Limni. Im Sommer weden Anfaengerkurse angeboten.

Traditionelles Scheren der Schafe

Traditionelles Scheren der Schafe

Es bedarf Kraft und Koennen um ein Schaf zu scheren und deshalb ist es Maennersache. Die Frauen sind zum Bewirten da.

Das traditionelle Scheren der Schafe, bevor sie im Sommer auf die Berge getrieben werden, findet im Beisein aller benachbarten Hirten statt. Das ganze Ereignis und harte Arbeit artet sich in ein Fest aus, an dem alle teilnehmen. Ende Mai versammeln sich alle Hirten und mit Vorblick auf den Sommer werden die Schafe geschoren. Wenn sie fertig sind, steigt ein grosses Fest und alle trinken auf ihr Wohl und wuenschen einander “bis zum naechsten Jahr”.

24 Juni Hl. Johannes des Vorlaeufers

24 Juni  Hl. Johannes des Vorlaeufers

Das wichtigste Merkmal dieses Festes ist der Brauch des Zuendens der Feuer am Vorabend. Normalerweise werden in diesen Feuern auch die Maikraenze verbrannt. Gross und Klein springen dreimal ueber die Feuer und wuenschen sich viel Gesundheit und das alles Boesen fernbleibt.

"Kamini"

Kamini

Das ganze Jahr ueber, aber insbesondere vor Ostern, werden Sie einen duennen Rauchstreifen zum Himmel aufsteigen sehen. Es ist der Ofen, wo ganz langsam Holz zu Holzkohle verbrannt wird. Es ist ein Handwerk, das langsamm ausstirbt. Es bedarf Geschick, die Holzstuecke aufzustellen und diese muessen fuer 15-20 Tage staendig beobachtet werden.

Die Kohle von Olivenzweigen gilt als die Beste.

Museum für fossile Säugetiere

Museum für fossile Säugetiere

In Kerasia wird Ihnen eine geologische Attraktion präsentiert, die wahrscheinlich nach einem Vulkanausbruch entstanden ist: der versteinerte Wald.

Es gibt versteinerte Stämme aus riesigen Kiefern sowie Früchte und Blätter.

In der Gegend lebten Mammuts, Geparden und Giraffen.

Von der kleinen Ausgrabung, die von Dr. George Theodorou, Professor für Paläontologie - Stratigraphie, die im Museum präsentiert wird, durchgeführt wurde, handelt es sich um den Schädel eines Zwei-Horn-Nashorns, einen Stoßzahn von Proboscidea und andere Funde. Viele skelettale und kraniale Befunde sind selten.

Sie werden beeindruckt sein von dem, was Sie über die Anzeichen und das Alter der Befunde lesen: 6-10 Millionen Jahre.

a little paradise

The estate of Eleonas is so interesting that you can just stay there and never get bored. So much to see, so much to discover, but always in a very slow rhythm. Just the right place to relax and get stimulated with new impressions. Very good food, nice room, a little paradise. Claudiaburghardt    Aug 2018