Unsere Philosophie

Stefanos: Ich möchte, dass meine Enkelkinder diesen Olivenhain bekommen, den wir von meinem Großvater erbten.
Marina: Ich möchte die negativen Auswirkungen reduzieren, die ich auf die Umwelt haben könnte.
Wir möchten beide, dass unsere Gäste die Ruhe genießen können, die uns die Natur bietet. Sie können hier das Gras wachsen hören, dem Summen der Bienen und den Dialogen der Frösche lauschen.

Wir, die Betreiber von Eleonas, respektieren die Umwelt, die lokale Gemeinschaft, unsere Gäste und unsere Mitarbeiter.
Das Hotel wurde aus regionalen Materialien gebaut, so dass wir Ihnen - unseren Gästen - einen ungehinderten Blick auf die Natur und sternenklare Nächte bieten können.
Dafür wurden 5 Bäume umgepflanzt, die am jetzigen Standorts des Hotels standen.

Heute sind wir stolz darauf, mit Ihnen Maßnahmen teilen zu können, die unseren ökologischen Fußabdruck minimieren, ohne Kompromisse beim Komfort unserer Gäste zu machen. Wir bieten umweltfreundliche Hospitalität.

Das Eleonas Hotel verpflichtet sich, umweltschädigende Auswirkungen zu reduzieren, indem es sich nach Standards richtet, die den Schutz der natürlichen Ressourcen der Erde anstreben.

Um dieser Verpflichtung nachzukommen

  • Wir schulen und informieren unser Personal zum Thema Umweltschutz und arbeiten eng mit gleichgesinnten Organisationen und Lieferanten zusammen.
    • Teilnahme an Seminaren
    • Benutzung umweltfreundlicher Reinigungsmittel
    • Alle Möbel, Matratzen (des griechischen Herstellers Coco Mat, der für seine ökologische Sensibilität bekannt ist) und Textilien sind aus natürlichen Materialien hergestellt.
    • Wir sind ein rauchfreies Hotel, damit Sie die Meeresbrise und die ländlichen Düfte ungestört wahrnehmen und genießen können. Raucher, die unsere Richtlinien respektieren, können auf ihren privaten Balkonen oder in den Außenanlagen rauchen.
  • Wir wenden diverse technische Innovationen an, um Energie und Wasser zu sparen.
    • Wir verwenden zu fast 100 % Energiesparlampen und versuchen, „grüne“ Haushaltsgeräte einzusetzen.
    • In jedem Zimmer befinden sich Thermostate und Magnetfallen an den Fenstern, damit der Heiz-/Kühlvorgang unterbricht, wenn das Fenster geöffnet ist.
    • In der Küche verwenden wir Gas, das umweltfreundlicher ist.
    • Alle Wasserhähne und Duschköpfe sind mit einem Filter versehen, der Wasser mit Luft vermischt, um ein angenehmes Gefühl zu erzeugen und Wasser zu sparen. Wir verwenden Zwei-Mengen-Spülkästen. Auch in einer wasserreichen Region wie unserer sind wir nicht verschwenderisch.
    • Wir wenden ein Handtuch-/Bettwäschewechselprogramm für Gäste an, um Wasser zu sparen.
    • Der Garten ist entsprechend den Witterungsbedingungen mit Büschen und Bäumen bepflanzt, so dass sie nicht viel Wasser benötigen.
  • Wir minimieren unseren Abfall
    • Wir recyceln Papier, Aluminium, Batterien, Glühbirnen, elektrische Haushaltsgeräte und Textilien (ich habe einen Webstuhl und webe sie).
    • Wir haben viele Tiere, so dass wir nie Lebensmittel wegwerfen müssen.
    • Wir fördern die Benutzung von Flüssigseife aus Spendern.
    • Wir verwenden nur wiederverwendbares Geschirr und Besteck.
    • Wir vermeiden Einwegpackungen (Marmelade, Butter etc.) in nutzlosen Verpackungen und ziehen wiederverwendbare Behälter vor.
  • Die Mahlzeiten werden mit Produkten von unserem Bauernhof und aus der umliegenden Region zubereitet.
    • Wir kaufen Nahrungsmittel regional und servieren nur Saisonobst und -gemüse.
    • Wir bereiten Brot, Marmelade, Gebäck, Fruchtsäfte... selbst zu.
    • Unser Menü basiert auf traditionellen griechischen Rezepten
  • Wir bewirtschaften unseren Bauernhof (ca. 36,4 Hektar) organisch.
    • Wir bewässern die Oliven durch Tröpfchenbewässerung und sparen somit Wasser.
    • Wir verwenden nur organischen Dünger.
    • Wir bekämpfen Pflanzenschädlinge mit Fallen anstatt mit Chemikalien.
    • Die Äste, die nach der Beschneidung der Bäume übrig bleiben, werden zertrümmert und auf dem Boden liegengelassen, um die organische Substanz zu stärken.
    • Wir ernten unsere Oliven nach der traditionellen Methode.
    • Wir haben unseren eigenen Gemüsegarten, aus dem wir das Gemüse bekommen, mit dem wir frische gesunde Salate zubereiten.
  • Wir achten das natürliche und kulturelle Erbe unseres Besitzes und bieten unseren Gästen ein authentisches Erlebnis der Region
    • Alte Bilder des Guts schmücken die Wände der Zimmer
    • Lokale Events werden auf einem Anschlagbrett bekanntgegeben
    • Bücher mit Informationen über die Region, den Olivenbaum, die einheimischen Vögel etc. stehen zur Verfügung
  • Wir schaffen bei unseren Gästen Umweltbewusstsein
    • Wir ermuntern unsere Gäste, regionale Produkte zu kaufen
    • Es gibt Informationsblätter, die unseren Gäste unsere Grundsätze nahebringen und sie auffordern, mitzumachen,
    • etwa den Deckenventilator statt der Klimaanlage zu benutzen,
    • zu laufen, zu sehen, zuzuhören,
    • nur Bilder zu machen und beim Besuchen der lokalen Sehenswürdigkeiten nur Fußabdrücke und keinen Müll zu hinterlassen
  • Wir versuchen auf jede erdenkliche Weise aktiv zu sein, die Umwelt zu schützen und Verschmutzung zu vermeiden

„Bitte bedenken Sie bei jedwedem Verbrauch (Nahrungsmittel, Wasser, Papier, Reiniger) immer daran, dass es sich um natürliche Ressourcen handelt. Bitte vermeiden Sie jedwede Art der Verschwendung, denn dies führt zu einer Erschöpfung der entsprechenden natürlichen Ressourcen.

Gemeinsam können wir den Schwund der natürlichen Ressourcen minimieren, Energie sparen und eine freundlichere Haltung gegenüber unserer Umwelt einnehmen.“

a little paradise

The estate of Eleonas is so interesting that you can just stay there and never get bored. So much to see, so much to discover, but always in a very slow rhythm. Just the right place to relax and get stimulated with new impressions. Very good food, nice room, a little paradise. Claudiaburghardt    Aug 2018